TQMi und DIN EN ISO 9001

zukunftsweisendes Managementsystem zum Erfolg

Kontaktieren Sie uns

Anforderungen an ein innovatives Unternehmen

In den letzten Jahren gewann Qualität als entscheidender Werttbewerbsvorteil zunehmend an Wichtigkeit und gilt als wichtigstes Element in den unternehmerischen Handlungs- und Gestaltungsprozessen. Die Qualität von Produkten oder Lösungen entscheidet heutzutage mehr denn je über das Wachstum und den langfristigen Fortbestand von Firmen und sogar gesamten Branchen.

Herausforderung

Die Einführung eines Qualitätsmanagementsystems nach ISO 9001 war bereits seit einigen Jahren an allen Standorten geplant. Es sollte jedoch ein Managementsystem sein, das einen noch höheren Nutzen bietet als ein „normales“ QM-System nach ISO 9001. Es galt daher ein umfassendes und prozessorientiertes Managementsystem zu finden, das einerseits eine Differenzierung von der Konkurrenz ermöglicht und andererseits die Effizienz in allen Bereichen des Unternehmens systematisch verbessert. Unser Geschäftsführer, Josef Frühwirth, entschied sich deshalb für die Einführung von TQMi, ein integrales Managementsystem, das durch ganzheitliche Betrachtung und Einbeziehung aller Anspruchsgruppen, sich durch einen umfassenden Qualitätsgedanken auszeichnet. Das System erfüllt nicht nur die Anforderungen der internationalen Norm ISO 9001, sondern beinhaltet auch die Instrumente, die es ermöglichen betriebswirtschaftliche Kennzahlen zu steuern und positiv zu beeinflussen. „Einwandfreie Qualität ist für uns wichtiger denn je. Damit unsere Kunden zufrieden sind und weiterhin hochwertige Lösungen bieten zu können, müssen wir Qualität als zentralen Schlüsselfaktor noch fester in unseren Firmen integrieren“, so Josef Frühwirth.

 

Implementierung

Als externen TQMi-Projektleiter wurde Ing. Dr. Gerhard Koschi beauftragt. Nach einem offiziellen Kick- Off, bei dem die Ziele und Inhalte des TQMi-Systems den Mitarbeitern präsentiert wurden, folgten die ersten Workshops und Skizzierungen der Ist-Prozesse, die mit Hilfe von best-practice Beispielen und den Normforderungen abgeglichen wurden. Dabei waren vor allem die intensiven Fachgespräche der Prozessverantwortlichen mit unserer QM-Beauftragen, Nicole Strobl, sehr wertvoll. Die Umsetzung der Vorgaben wurde von den jeweils zuständigen Mitarbeitern durchgeführt und dokumentiert.

Die ausgebildete Auditorin und QM-Managerin, Nicole Strobl, unterstützte den Einführungsprozess aktiv durch ihre langjährige Erfahrung und koordinierte die Aufgaben effizient und termintreu. Als besonders wichtig galt für Josef Frühwirth die prozessorientierte Gestaltung der Firmen-Abläufe, die maßgeblich optimiert wurden und so effizienter ablaufen können. Neu eingeführt wurden im Zuge des Managementsystems auch zwei Tools – das Ziel- und Risiko-/Chancenmanagement- die dazu beitragen unsere Unternehmen mit Verbesserungsmaßnahmen stetig weiterzuentwickeln. Im Dezember 2016 erfolgte schließlich durch TÜV-SÜD Österreich die Auditierung an beiden Standorten. Die Auditoren begleiteten uns einen Tag und überprüften praxisnahe die Abläufe und Prozesse im Hinblick auf die Normanforderungen. Nach kurzer Beratung verkündeten die Auditoren ihre Entscheidung und gratulierten uns zum bestandenen Audit und zur erfolgreichen Zertifizierung. Besonders die proaktive Mitarbeit und das hervorragend umgesetzte Managementsystem, das nicht nur dokumentiert, sondern auch von jedem Einzelnen gelebt wird, wurde von den Auditoren lobend hervorgehoben. Josef Frühwirth ist sichtlich stolz auf sein Team und zieht nach zwei Jahren Bilanz: „Als Geschäftsführer kann ich ab sofort ruhiger schlafen, denn ich weiß, dass es klare Abläufe bei uns gibt und die Prozesse im Unternehmen bestens laufen. Ich würde mich sofort wieder für ein QM und TQMi-System entscheiden und kann es jedem Betrieb nur empfehlen.“

Sie haben Fragen zu unserem Qualitätsmanagementsystem? Wir freuen uns über Ihre Nachricht