Es war die Firma EPS Electric Power Systems, die kam, ein an- und entsprechendes Rundum- Paket inklusive USV-Anlage, Notstromaggregat sowie einer besonders energieeffizienten Kaltluftregelung für die Serverschränke präsentierte und die all das in nur wenigen Wochen justin- time realisierte.

„Alle Schalter, Umschalter und Switches wurden redundant ausgeführt. Die USV Absicherung erfolgt durch zwei 40 kW 93PM Geräte von Eaton mit redundanter Batterieanlage in einem separaten Raum, alle Systeme haben eigene Zuleitungen, wir arbeiten mit internen und externen Bypässen – das heißt mit dieser Lösung ist Philips bis hin zu gewissen mit Notstrom- Steckdosen bestückten Arbeitsplätzen absolut ausfallsicher mit Strom versorgt“, erklärt EPS-Geschäftsführer Josef Frühwirth.

Bei längeren Stromausfällen springt sofort ein Diesel-Aggregat als Versorger ein, um den Rest – um kurzfristige Überbrückungen und um die Beseitigung von manche Endverbraucher empfindlich störende Spannungsschwankungen – kümmern sich die Eaton USVs. Denn als Online-Doppelwandler- Anlagen sind die 93PMs dazu bestimmt alles, was vorne reinkommt, zuerst gleich- und dann wieder wechselzurichten.

Abgegeben wird letztendlich nur ein perfekter Sinus. Außerdem punkten diese Geräte mit einem Leistungsfaktor von 1, einem Wirkungsgrad von 96,7 % im Doppelwandler- Betrieb und mit einem intuitiv zu bedienenden, aussagekräftigen LCD-Farb-Touchscreen.

„Diese USVs werden in Espoo in Finnland produziert. Ich kenne dieses Werk und verkaufe schon seit 1999 Produkte, die von dort stammen. Die Hersteller-Namen haben sich zwar verändert im Laufe der Jahre, aber die Produktqualität ist dieselbe geblieben“, betont EPS Geschäftsführer Josef Frühwirth, das er in dem von ihm konzipierten Rechenzentren ausschließlich bewährte Lösungen verbaut, von denen er selbst zu 100 Prozent überzeugt ist.

Weitere Bilder

Werden auch Sie Teil unserer Success Story!